Diagnose: defekte Sektoren auf der Festplatte

hdd1


Der Rechner oder das Notebook wird immer langsamer ? Programme stürzen mitten im betrieb einfach ab und man muss den Rechner neu starten damit man sie wieder ausführen kann ? Einige Programme oder Dateien lassen sich gar nicht mehr öffnen ?

All diese Fehler können ein Indiz für eine defekte Festplatte sein. Wohl gemerkt könnte ! Was ist dann zu tun, um nicht alles neu installieren zu müssen ? Wenn der Defekt auf der Festplatte noch nicht zu groß ist gibt es die Möglichkeit mit einem professionellen Tool die gesamte Festplatte zu kopieren. Wir nennen das “clonen”. Bei einem Festplatten-Clon wird ALLES übernommen und man kann nach dem Wechsel der Festplatte das System und den Computer genau so weiter benutzen wie man es gewohnt war. Alle Icon’s und alle Programme befinden sich exakt an den Orten wo man sie zuletzt gesehen hat. Nun ist ein Clon leider nicht in allen Fällen von Erfolg gekrönt und dann fangen einige Probleme an.

Zuerst muss in einigen Fällen das Windows wieder zum Starten gebracht werden. Diese Reparatur-Installation ist zeit intensiv aber absolut Notwendig. Im Anschluss sind dann die einzelnen Programme dran. Sind es sehr viele ist es auch hier eine zeitraubende Arbeit alle Programme erneut zu installieren und die notwendigen Updates laufen zu lassen.

Endstation Neuinstallation ?

Wenn die Festplatte bereits einen größeren Schaden hat ist es nicht mehr möglich mit den üblichen Mitteln die Daten zu übertragen. Hier beginnt der Bereich der Datenrettung. Wenn ganze Festplatten Segmente zerstört sind lassen sich die Daten zum Teil noch auslesen aber mit einem maximalen Zeitaufwand. Für einen Kunden haben wir bei einer Datenrettung schon mal 11 TAGE gebraucht um 200GB Daten zu kopieren. Ein Job der dann Tag und Nacht in der Werkstatt durchläuft. Jeden morgen und Abend wurde dann der Stand der Dinge kontrolliert und wenn nötig eingegriffen.

Sind die Daten gerettet kann mit dem Aufbau des neuen System begonnen werden. Hier muss nun alles neu installiert werden. Betriebssystem, Programme per Installation. Die Daten wie Bilder, Videos und andere Dokumente von Word, Excel oder PowerPoint von dem letzten Backup zum Beispiel einer externen Festplatte. Bevor aber die arbeiten durchgeführt werden müssen die Kunden sich entscheiden. Es ist ein guter Zeitpunkt um ggf. in dem System nicht nur eine neue Festplatte zu verbauen. Hier ist die Chance aus einem etwas älteren System nochmal etwas Leistung raus zu holen. Drei magische Buchstaben sorgen für maximale Geschwindigkeit zumindest was die Festplatte angeht.

SSD – Solit State Drive oder Solit-State-Disk

“Ein Solid-State-Drive bzw. eine Solid-State-Disk (kurz SSD), seltener auch Halbleiterlaufwerk[2] genannt, ist ein nichtflüchtiges elektronisches Speichermedium der Computertechnik.Die Bauform und die elektrischen Anschlüsse können, müssen aber nicht den Normen für Laufwerke mit magnetischen oder optischen Speicherplatten entsprechen. So können Solid-State-Drives auch als PCIe-Steckkarte ausgeführt sein. Die Bezeichnung „Drive“ (englisch für Laufwerk) weist daher lediglich auf die Verwendung als Ersatz für bisher übliche Festplatten hin: Es handelt sich nicht um Laufwerke im Wortsinn, bewegliche Teile sind nicht enthalten.

Vorteile eines Solid-State-Drive gegenüber herkömmlichen Laufwerken sind mechanische Robustheit, sehr kurze Zugriffszeiten und keine Geräuschentwicklung aufgrund beweglicher Bauteile, da solche nicht vorhanden sind. Der Hauptnachteil im Vergleich mit konventionellen Festplatten gleicher Kapazität ist derzeit noch ein erheblich höherer Preis.”

Quelle: www.wikipedia.de

Der erhebliche Preisunterschied liegt derzeit bei 60 – 100% geht man von einer normalen Consumer Festplatte aus. Wenn man aber bereits bei der Wahl der HDD sowieso zu einer NAS oder Server Qualität gegriffen hätte, wäre der Preisunterschied gar nicht sehr groß. Für eine 250GB SSD in guter Qualität zahlt man derzeit ca. 115,- – 140,-€.

Wenn also der Rechner Symptome zeigt wie Eingangs beschrieben, am besten den Fachmann bitten eine Fehlerdiagnose zu erstellen. Im Rahmen dieser Fehlerdiagnose wird dann ermittel wie “Fit” die Festplatte ist und ob ein tausch notwendig ist.

– Fehlerdiagnose

– Einbau Hardware

– Datensicherung

– Datenrettung

 

Recommended Posts